Internetfunde Seltenen Bierseidel bei ebay-USA entdeckt (27.07.02) Man muss auch mal Glück haben im Leben. Das hatte kürzlich Clubsprecher Stephan Carstensen bei ebay-USA im Internet. Dort suchte er unter "Flensburger" Exponate seiner Heimatbrauerei und wurde prompt fündig. Eine Susan Hensley bot 2 Bierseidel an, einen fremden und den hier abgebildeten, gemeinsam für 5,99$ Startgebot. Das besondere am Flens-Seidel ist, dass der Club ihn noch nicht kennt und somit ist er sehr interessant gewesen. Mitsteigern verbot sich, da ein Transfer über den Teich mit enormen Extrakosten verbunden ist (bis zu 40 Euro). Also mailte er sie an und bat für den Fall, dass sie die Krüge nicht versteigert bekäme um einen Direktverkauf des "flensburger mug". Sie stimmte zu, die Krüge wurden nicht versteigert und so nahm die Sache seinen Gang. Nun ging Bargeld in einem Umschlag auf die Reise, zugegeben nicht die sicherste Art, jedoch die günstigste. Das Geld kam an und Susan Hensley schickte den Bierseidel nach Bredstedt / Nordfriesland, wo er auch noch sicher ankam. Was lernt man daraus, Augen auf und ein bisschen Risiko kann zum Ziele führen. Abschließend muss nun noch geklärt werden, ob der Krug in den USA im Umlauf war oder ob es sich dabei um ein Probestück der Brauerei handelt, welche auf Umwegen in die USA gewandert ist. Auf jeden Fall ist er vor 1991 hergestellt worden. Superfund der Flensburger Actienbrauerei Dem Bernd Jensen, einem Sammler von uns ist es gelungen, ein super Emailschild der Flensburger Actienbrauerei beim Auktionshaus ebay zu ersteigern. Im Angebotstext in ebay wurde das Schild so angeboten "Emailschild der Flensburger Brauerei Perplex-alkoholfreies Bier". Was der Anbieter nicht wusste, das Perplex- Bier wurde nur im Jahre 1907 von der Flensburger Actienbrauerei herausgegeben. Das wissen wir so genau, weil wir damals für die Katalogrecherche alle Zeitungen von 1873-1960 im Archiv des Flensburger Tageblattes nach Berichten und Werbetexten der Flensburger Brauereien durchsucht haben und halt so auf diesen Hinweis gestoßen sind. Somit musste das Schild von der Actienbrauerei sein und somit eine Superrarität, die ihresgleichen sucht. Das Angebot war ohne Foto und so konnte Bernd auch nicht sehen, dass auf dem Schild "Flensburger Actienbrauerei" stand, also für ihn ein sehr großes Risiko. Umso größer war dann die Freude, als er den Zuschlag bekam und Tage später in Flensburg persönlich das neue Exponat in die Hand nehmen durfte. Bei diesem Schild handelt es sich nach unserem Wissen um ein Unikat. Schilder der Actienbrauerei sind sehr selten, und sind keine 5 bekannt und wir wissen schon ne Menge. Kurzum, es lohnt sich immer wieder, die Augen aufzuhalten und mit ein bisschen Risiko und Glück zum Ziel zu kommen. Das Schild wird bei Bernd Jensen einen Extraplatz erhalten.
Galerie mit diversen Internetfunden:
Foto mit freundlicher Genehmigung von B.Jensen
Club der Flensburger Brauereien Raritätensammler e.V.
Aktuelles des Clubs Termine Wir über uns Club Archiv Sammeln Historisches Galerien Links Kontakte